Der größte Raum unserer Wohnung im 1.OG eines Mehrfamilienhauses ist in den Spielbereich der Tageskinder und den privaten Bereich unseres Sohnes unterteilt.
Die alltäglichen Spielsachen und Bücher sind in niedrigen offenen Regalen übersichtlich organisiert.
Den Mittagsschlaf halten die Kinder entweder in der Kuschelecke, die dafür mit einem Laken bezogen wird, oder in Reisebetten.

Gemeinsame Mahlzeiten finden am Familientisch im Wohnzimmer statt, an dem alle Hochstühle Platz haben. Dort bereiten wir auch gelegentlich gemeinsam das Essen vor, stechen Plätzchen in der Weihnachtszeit aus und haben einen gemütlichen Platz für Kreativarbeiten (Malen, Basteln, Formen) sowie erste Brettspiele. 

In unserem Garten, der circa ein Kilometer entfernt liegt und gut fußläufig erreichbar ist, finden die Tageskinder einen weiteren Wohlfühlort.
Zum Spielen gibt es einen Sandkasten, eine Nestschaukel und ein Trampolin. Wir bauen viele Obst- und Gemüsesorten an und die Kinder haben große Freude daran, den Pflanzen und Früchten beim Wachsen zuzusehen. Das Ernten, am besten direkt in den Mund, macht dabei am meisten Spaß!